Ist Ihre Idee von heute der Topseller von morgen?

In unseren Produkten steckt nicht nur Genuss, sondern auch jede Menge Innovationskraft. Das verdanken wir unter anderem dem Geschäftsbereich Innovation & Qualität. Dahinter verbergen sich die Abteilungen Produktentwicklung, das Verpackungsmanagement, das Qualitätswesen und das Qualitätsmanagement. In unserem zentralen „Innovationslabor“ sind Kreativität und Ideen gefragt – hier entwickeln Lebensmitteltechnologen, Verfahrenstechniker, Ernährungswissenschaftler und Querdenker Produktinnovationen, die unseren Kunden neue Genusserlebnisse bieten und dem Unternehmen neue Märkte erschließen.

Die Produktentwicklung ist ein dynamischer Prozess, der mit der Idee beginnt und bis zur Marktreife (und darüber hinaus!) führt. Rohstoffe werden ausgewählt, Rezepturen ausprobiert, es wird verkostet, getüftelt, diskutiert, verworfen und neu probiert. Dabei gilt es auch, Rückschläge zu verkraften und trotzdem niemals aufzugeben.

Hat es ein Produkt schließlich in die Regale geschafft, ist es die Aufgabe aller Mitarbeiter der Schwartauer Werke, die einmal verabschiedete Qualität sicherzustellen. Dabei muss auf Veränderungen am Markt schnell und flexibel reagiert werden. Der Geschäftsbereich Innovation & Qualität ist eng verzahnt mit anderen Abteilungen und unterstützt so nicht nur den langfristigen Erfolg des Unternehmens Schwartau. Auch an Ihrer eigenen Karriere können Sie bei uns feilen.

Heiko Korzanowski

Heiko Korzanowski ist Produktentwickler bei den Schwartauer Werken.

Raimund Kleinschwärzer

Produktentwickler

„Ein Teil dieser großen Familie zu sein, macht mich sehr stolz.“

mehr erfahren

Ich bin schon über 17 Jahre bei den Schwartauer Werken, arbeite heute als Produktentwickler in der Abteilung Innovation & Qualität und bin für Corny zuständig. Nach Schule und Konditorlehre ging ich zunächst zur Bundeswehr und wurde dort zum Koch ausgebildet. Nach der Bundeswehrzeit machte ich eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Lebensmitteltechniker. Während der Semesterferien konnte ich ein 3-wöchiges Praktikum bei den Schwartauer Werken absolvieren und nach Abschluss der Weiterbildung in der Corny Produktion als Schichtführer anfangen. Sechs Jahre später wechselte ich dann in die Abteilung Innovation & Qualität.

Meine Aufgaben sind so umfangreich, vielfältig und herausfordernd, dass mir meine Arbeit auch nach der langen Zeit immer noch großen Spaß macht. Hier kommen meine Kreativität und mein ständig wachsendes Fachwissen voll zur Geltung, und ich darf am Wachstum des Unternehmens mitwirken. In einem Familienunternehmen mit echten Werten zu arbeiten (die es bis heute nie verloren hat!), ein Teil dieser großen Familie zu sein, macht mich sehr stolz.

Tobias Geim

Qualitätsmanager

„Das Streben nach kontinuierlicher Verbesserung macht die Arbeit bei den Schwartauer Werken so besonders.“

mehr erfahren

Seit kurzem erlebe ich die Marke Schwartau bei Ihrer dynamischen Entwicklung in allen Qualitätsbelangen – und das auf sehr vielfältige Art und Weise. So habe ich bereits Herausforderungen im Produktions- und Laboralltag kennengelernt oder externe Audits bei unseren Rohwarenlieferanten begleitet.

Klar, dass bei einem derart umfassenden Aufgabenbereich eine gute Einarbeitung sehr wichtig ist. Mit allen zukünftig für meine Funktion wichtigen Kollegen konnte ich Einzelgespräche führen. Auch Sebastian Schaeffer, Vorsitzender der Geschäftsführung, hat sich zu meiner Freude für ein persönliches Gespräch Zeit genommen. Das hat mir gezeigt, dassie Wahrung als auch die Weiterentwicklung des Qualitätsniveaus bei den Schwartauer Werken als ein Kernelement des geschäftlichen Erfolgs gesehen werden. Mit meiner Zusatzausbildung zum KVP Multiplikator bei den Schwartauer Werken werde ich zukünftig in der Lage sein, Projekte für Verbesserungen zu initiieren und diese bei der Umsetzung lenkend zu begleiten. Damit trage ich meinen Teil dazu bei, die hohe Qualität unserer Produkte noch weiter zu steigern. Das Bestreben zur kontinuierlichen Verbesserung unterscheidet die Schwartauer Werke in meinen Augen von anderen Betrieben, die ich bereits kennenlernen durfte.

Katrin Schmidt-Grunke

Stellvertretende Laborleiterin

„Die Vielfalt der Themen macht meine Arbeit so besonders.“

mehr erfahren

Im Jahr 2003 begann ich meine dreieinhalbjährige Ausbildung zur Chemielaborantin. Nach erfolgreichem Abschluss wurde ich zunächst befristet, dann unbefristet übernommen. An meiner Position als Springerin gefiel mir am besten, dass ich in alle Bereiche, u.a. die Corny- und Konfitüre-Produktionen, das Haupt- und auch die Außenlabore, einen tollen Einblick erhielt und im engen Kontakt mit den Kolleginnen und Kollegen in der Produktion stand. Außerdem konnte ich unsere Auszubildenden im Labor unterstützen – Lerninhalte und Praktiken zu vermitteln, hat mir sehr viel Spaß gemacht. Im Jahr 2014 habe ich mich dann einer neuen Herausforderung gestellt: Zunächst übernahm ich einige PC-unterstützenden Tätigkeiten der Laborleitungsvertretung, seit 2015 bin ich offiziell stellvertretende Laborleiterin. Im Arbeitsalltag gefallen mir besonders die vielen Themengebiete und die täglich wechselnden Herausforderungen. Da ich auch als Sicherheitsbeauftragte, Brandschutzhelferin, Ersthelferin und im Betriebsrat tätig bin, trage ich nicht nur zur Qualität unserer Produkte bei, sondern kann auch aktiv auf das Arbeitsumfeld meiner Kolleginnen und Kollegen einwirken. All das macht jeden Arbeitstag zu etwas ganz Besonderem.