Verstehen, verhandeln, verkaufen!

Ohne unseren Vertrieb hätten wir keinen Erfolg, denn ohne unseren Vertrieb würden unsere Produkte nicht in den Regalen unserer Handelspartner stehen. Dabei geht es inzwischen um weit mehr als unsere Konfitüren, Müsliriegel, Sirupe oder Dessert-Saucen einfach nur zu „verkaufen“. Der Handel erwartet ganzheitliche und individuelle Konzepte, die seinen Anforderungen (z.B. in der gesamten Supply Chain) gerecht werden und die Käufer gezielt ansprechen. Deshalb braucht unser Vertrieb nicht nur Verkaufstalent, sondern auch viel Verstand und Verständnis für die Wünsche unserer Handels- und Endkunden. Detaillierte Infos zu unseren Vertriebsbereichen erhalten Sie durch Klicken auf einen der folgenden Begriffe.

Key Account Management: Hand in Hand mit dem Handel

Jeder Handelspartner ist anders – mit ganz eigenen Erwartungen und Bedürfnissen, deshalb gleicht im Key Account Management kein Tag dem anderen. Eines allerdings verändert sich nicht: Als Key Account Manager übernehmen Sie bei einem hohen Grad an Selbstständigkeit viel Verantwortung in der Betreuung „Ihrer“ Handelspartner, zum Beispiel, wenn Sie die Jahresgespräche vorbereiten und führen oder Budgets planen und prüfen. Mit Ihrem Engagement entwickeln Sie unser Unternehmen weiter. Und sich selbst vielleicht bis zum nationalen Key Account Manager mit der Gesamtverantwortung für eine nationale Handelsgruppe.

Category Management: der Blick aufs Ganze

Produkt, Preis, Platzierung und Promotion: Die 4 Ps werden im Category Management großgeschrieben. Die Vielfalt der Aufgaben auf Basis der GS-1-Zertifizierung auch: Sie reichen von der Optimierung des Kundenbeziehungsmanagements über die strategische Weiterentwicklung der Warengruppen von Schwartau bis hin zur Kontrolle und Bewertung des Auftritts am Point of Sale. Wer analytisches Arbeiten schätzt, eigenverantwortlich arbeiten will und versteht, was die Käufer bewegt und wie man sie am besten erreicht, ist bei Schwartau bestens aufgehoben: Denn wir sind die Nummer 1 bei Konfitüre und Müsliriegeln und bieten weitere spannende Produktgruppen, deren Kurs es zu bestimmen gilt.

Trade Marketing: Marken, Märkte, Möglichkeiten

Wie passen Markenführung und Vertrieb zusammen? Im Trade Marketing optimal. Sie entwickeln, planen und setzen Promotions und Neueinführungen um – in enger Abstimmung mit dem Produkt-Marketing, den Agenturen und dem Vertriebsteam. Sie bewerten markenspezifische und kundenindividuelle Point of Sale-Aktivitäten und leiten daraus Handlungsempfehlungen ab. Sie erstellen Handelsargumentationen, Verkaufsanzeigen und Verkaufsunterlagen. Kurz und gut: Sie machen alles, damit „Ihre“ Marken den Markt bewegen.

Nationaler Außendienst: ganz eng am und mit dem Kunden

Manager im eigenen Gebiet, direkte Kundenverantwortung, Umsetzung, Erfolg – Verkaufen hautnah erleben und das an jedem Tag anders. Die Steuerung von ca. 150 Lebensmitteleinzelhandels-Kunden ist Herausforderung und Antrieb zugleich für eine starke Bezirksleiter-Persönlichkeit im Nationalen Außendienst. Unsere Kunden sind nicht schwierig, sondern anspruchsvoll. Und das ist ihr gutes Recht! Diesen Ansprüchen als Marktführer gerecht zu werden, ist unser Antrieb im Miteinander und in der Beratung der Entscheider auf der Fläche. Wir wollen unsere Kunden nicht nur betreuen, wir wollen ihre Kategorien mit unserem verkäuferischen Know-how nach vorne entwickeln. Wer Spaß und echtes Interesse am Verkaufen hat, Kommunikationsstärke, Zielorientierung, Eigeninitiative und dazu noch eine Portion Mut mitbringt, ist hier am richtigen Platz. Bei herausragender verkäuferischer Leistung ist ein nächster Karriereschritt im Vertrieb möglich. Sie wären nicht die/der Erste!

Karsten Krieger

Business Unit Leiter B2B

„Die internationale Zusammenarbeit mit den Kollegen aus den anderen Hero Gesellschaften und Kunden in ganz Europa macht meinen Arbeitstag unheimlich spannend.“

mehr erfahren

Nach meiner Ausbildung und meinem Studium der Betriebswirtschaftslehre habe ich sechs Jahre bei einem der weltweit größten Spirituosenunternehmen in verschiedenen Positionen gearbeitet. Im Januar 2009 habe ich dann bei den Schwartauer Werken als Junior Einkäufer für den Bereich Verpackungen begonnen, zwei Jahre später bin ich Senior Einkäufer für Verpackung und in einigen Segmenten Lead Buyer für die gesamte Hero Gruppe geworden. Die großen Entscheidungsspielräume und das mir entgegengebrachte Vertrauen sind für mich eine großartige Motivation: Anfang 2016 habe ich die Möglichkeit bekommen, in den Vertrieb zu wechseln und bin als Business Manager Systemgastronomie gestartet. Seit November 2016 bin ich Business Unit Leiter der Abteilung B2B. Die internationale Zusammenarbeit mit den Kollegen aus den anderen Hero Gesellschaften und Kunden in ganz Europa macht meinen Arbeitstag unheimlich spannend. Das gute Miteinander bei den Schwartauer Werken, auch abteilungsübergreifend, empfinde ich dabei als etwas ganz Besonderes – Tag für Tag.

Tina Wehnert

Produktmanagerin Out of Home

„Tatendrang und Unternehmertum sind bei den Schwartauer Werken absolut gefragt. Toll ist, dass ich auch als Mutter nach wie vor diese spannende Position ausüben darf.“

mehr erfahren

Seit 2001 arbeite ich für die Schwartauer Werke. Warum schon so lang? Ganz einfach: weil ich hier im Marketing gleich vom ersten Tag an Verantwortung übernehmen konnte. Ich habe während meines BWL-Studiums viele Praktika in namhaften Unternehmen der Nahrungsmittelbranche absolviert und wusste so genau, was ich wollte und vor allem, dass ich anpacken und gestalten wollte. Tatendrang und Unternehmertun sind bei den Schwartauer Werken absolut gefragt. Nach kurzer Zeit als Marketing-Assistentin im Bereich Corny wurde ich Produktmanagerin und habe unterschiedliche Produktbereiche erfolgreich geleitet. Aktuell bin ich für das Marketing im Out-of-Home-Bereich verantwortlich und eher dem Vertrieb zugeordnet – noch einmal ein ganz anderer Blickwinkel.

Toll ist, dass ich auch als Mutter nach wie vor diese spannende Position ausüben darf. Durch meine Teilzeit-Stelle lassen sich bei den Schwartauer Werken Familie und Beruf perfekt verbinden!

Alexander Motsch

Key Account Manager

„Was mich schon im Bewerbungsgespräch begeistert hat, waren die tollen Entwicklungs- und Weiterbildungschancen, die bei den Schwartauer Werken gegeben sind!“

mehr erfahren

Nach meinem Abschluss zum Diplom-Kaufmann 2009 suchte ich nach einem Arbeitgeber in der Konsumgüterbranche, um dort im Bereich Marketing/Vertrieb zu arbeiten. So bewarb ich mich auf eine Stelle bei den Schwartauer Werken und startete mein Berufsleben 2009 als Junior Bezirksleiter im Raum Köln. Im Juni 2011 bekam ich die Chance, als Junior Produkt-Manager ins Marketing zu wechseln, was ich sehr gerne getan habe. 2013 wechselte ich ins Key Account Management und übernahm die Verantwortung für die südlichen Regionen eines großen Lebensmittel-Einzelhändlers. Hinzu kam für mich 2014 die Betreuung des Drogeriekanals. Seit Juli 2016 bin ich der Ansprechpartner einer nationalen Kundenzentrale.

Was mich schon im Bewerbungsgespräch begeistert hat, waren die tollen Entwicklungs- und Weiterbildungschancen, die bei den Schwartauer Werken gegeben sind. Für mich hat bisher alles perfekt gepasst.